Wie lange dauert traurig sein?

In unserem Workshop, der am 12.06.2021 statt fand, ermöglichte es Elke Kohl, einen Einblick in die Welt trauernder Kinder und Familien zu bekommen. Dies gelang ihr mit sehr vielen praktischen Beispielen die sie durch ihre jahrelange Erfahrung mitgebracht hatte.

Es stellte sich im Laufe des Vormittags raus, wie unterschiedlich sich die Trauerreaktionen der Kinder darstellen können und wie wichtig hier eine individuelle Beratung und Begleitung ist. Empfehlenswert ist auch eine Hilfestellung für Kinder/Familien, die während oder nach Trennungen oder Scheidungen einen Trauerprozess durchmachen.

„Kindern immer die Wahrheit sagen (altersentsprechend), sonst schlägt die Phantasie zu…“, „…nur Antwort geben auf die Frage die Kinder stellen, nicht mehr!“, „…geht euren Weg und sucht euch Hilfe (Freunde, Kollegen, von Außen)“… sind nur wenige der vielen guten Tipps, die bei dem Workshop erwähnt wurden.

Die Teilnehmerinnen konnten zum Abschluss noch selbst aktiv werden. Elke Kohl hat Bastelmaterial zur Verfügung gestellt, um einen „Rettungsring“ zu gestalten, der als Ressource gelten soll. Man kann ihn überall mitnehmen, um in schwierigen Momenten etwas zum „anhalten“ zu haben.

Der Vormittag wurde fast zu kurz für diese interessante und umfangreiche Thematik. Wir danken Elke Kohl, dass sie für den Workshop den Weg nach Amstetten auf sich genommen hat.

Quelle Titelbild: www.br.de
Restliche Bilder wurden von uns selbst gemacht.

Bericht verfasst von: Gabriele Ikechukwu