NATURHEILKUNDE – GANZHEITSMEDIZIN“ mit Dr. Alois Riedler am 27.03.2012

Aus der Vortragsserie: Ergänzende Begleittherapie in allen Phasen einer Tumor-Erkrankung

Dr. Riedler definierte in seinem Vortrag den Begriff Naturheilkunde als eine Sammelbezeichnung für alle Methoden, die körperliche Funktionen unterstützen, verbessern und wiederherstellen wollen. Dabei sollen besonders die Eigenkräfte des Organismus angeregt werden.

Bei den Methoden unterschied er Möglichkeiten, die in der Eigenverantwortlichkeit der Patienten liegen, und den medizinischen Therapien. In das Gebiet der Eigenverantwortlichkeit fällt die Ernährung. Sie soll von erstklassiger Qualität und so naturbelassen wie möglich sein. Herr Dr. Riedler stellte aber auch fest, dass es keine spezielle Krebsdiät gibt, die wissenschaftlich begründet ist.

Ein wichtiger Teil der Selbstverantwortung liegt sowohl in der Bewegung (Ausdauerbewegung stärkt das Immunsystem, regt den Stoffwechsel und die Psyche an, steigert das Wohlbefinden) als auch im Atmen: Atmen ist Nahrung zum Leben.

Zu den medizinischen Maßnahmen zählen immunmodulierende Therapien wie zum Beispiel Mistelextrakte und Enzymtherapien.

Dr. Riedler wies immer wieder auf die Notwendigkeit der Eigenverantwortung und die intensiven Beratungsgespräche mit dem behandelnden Arzt hin. Abschließend stellte er auch fest, dass die naturheilkundlichen Begleitmaßnahmen immer auf den ganzen Menschen ausgerichtet sind und ihm in seiner Krankheit eine große Unterstützung bieten.

Nach dem aufschlussreichen Vortrag nahm sich Herr Dr. Riedler, trotz vorgerückter Stunde, noch Zeit, die vielen Fragen der Interessierten ausführlich zu beantworten.