Jahresvollversammlung 2020/21

Die Jahresvollversammlung 2020/2021

Aufgrund des Lockdowns fand am Donnerstag den 2. Dezember 2021 die Jahresvollversammlung
online, im Rahmen eines Zoom-Treffens, statt. Trotz der Umstände nahmen 20 Mitglieder und
Interessierte teil. Zwei Lieder der a capella Gruppe „zwo3wir“ umrahmten musikalisch unsere
Versammlung.
Nach den einleitenden Worten von Dr. Ester Steininger kam die Rückschau auf die Veranstaltungen
der Jahre 2020 und 2021, da letztes Jahr pandemiebedingt keine Jahresvollversammlung stattfand.
Danach sprach Fr. Ruzicka über ihre Broschüre „Mein Krebs und ich, wir sind befreundet. Manchmal.“.
Die Druckkosten der ersten Auflage konnte der Hospizförderverein übernehmen.
Anschließend kam Fr. Ziselsberger zu Wort. Als Leiterin der „Kompetenzstelle Trauer“ der Caritas war
sie eine große Unterstützung für die gelungene Umsetzung des Trauerraums in Amstetten. Zusätzlich
weißt sie auf eine Fortbildung hin. Der Studientag bzgl. „Junge Trauer Teenies und Twens“ am 15.1.22
im Hippolythaus St. Pölten. Weiterer Dank in Bezug auf den Trauerraum galt auch unserem
Vorstandsmitglied Christine Winklmayr für die Koordinationen und Organisation und unseren
Kooperationspartnerinnen des Mobilen Hospizdienstes.
Aufgrund des korrekten Rechnungsberichtes kam es zur Entlastung des Vorstandes. Anschließend
berichteten unsere Vernetzungspartner der Caritas Fr. Manuela Schwabe und Fr. Sandra Mellek, die
Koordinatorin des Palliativteams Amstetten Fr. Martina Wiedner und die Familien-Trauerbegleiterin
Elke Kohl über die vergangenen Jahre.
Abschließend wurde der neue Vorstand gewählt, wobei es hier Veränderungen gegeben hat. Nina
Kreimer wird in den Vorstand gewählt und Christine Winklmayr ersetzt Tamara Brandstetter als
Schriftführerin. Sie wird in Zukunft als aktives Mitglied noch unterstützend mitwirken.
Zum Schluss der Zoom-Jahresvollversammlung weißt Dr. Ester Steininger noch auf eine
Generalversammlung im Frühjahr 2023 hin. Hier wird es um die Auflösung des Hospizfördervereines
gehen. 2023 wird auch noch das 20-Jahr-Jubiläum gebührend gefeiert.

(Bericht verfasst von: Gabriele Ikechukwu)

Bei Interesse können sie den Jahresbericht 20/21 per Mail kostenlos bei uns anfordern.