INFO-VERANSTALTUNG & PODIUMSDISKUSSION „PATIENTENVERFÜGUNG“ AMSTETTEN

Am Mittwoch, den 4. Mai 2011, fand im Pfarrsaal St. Stephan zusammen mit JUPPS* – Junge Parkinson Patienten, ein Vortrag zum Thema Patientenverfügung statt.

Die Moderation übernahm Mag. Gottfried Fischl. Unsere Obfrau, Fr. Dr. Ester Steininger, erklärte an Hand eines praktischen Beispiels die Patientenverfügung. Notar Mag. Karl Strasser erklärte die Unterschiede zwischen verbindlicher und unverbindlicher Patientenverfügung. Ebenso führte er sehr detailliert die Vorgehensweise, wie man zu einer Patientenverfügung kommt, an. Aus der Sicht der Theologie und Ethik referierte Dr. Rupert Grill (Pfarrer aus Zeillern).

Genug Platz blieb auch für die zahlreichen Fragen des Publikums, die alle zufriedenstellend von den drei Referenten beantwortet werden konnten.

Bei Getränken und Brötchen fand anschließend ein reger Meinungsaustausch zwischen den Besuchern statt. Es war ein wirklich gelungener Abend – wir werden diese Art der Veranstaltung sicherlich auch 2012 wieder anbieten!

Das Formular für die Patientenverfügung, sowie die beigelegten detaillierten Informationen, erhalten Sie bei uns oder direkt bei help.gv.at