„Erste Hilfe für die Seele“ – gemeinsam mit dem Kriseninterventionsteam des Roten Kreuzes Amstetten

Am 12. Februar 2014 veranstalteten wir gemeinsam mit dem Kriseninterventionsteam Amstetten vom Roten Kreuz einen Vortrag zu „Psychischer Umgang mit Krisen, Krisenintervention und Notfallseelsorge“.

Dr. Detlef Schwarz, Referent der Notfall- und Krankenseelsorge der Erzdiözese Salzburg  zeigte uns in lebendiger und humorvoller Weise auf, dass Krisen zu unserem Leben gehören und das wir daraus lernen dürfen. Gleichzeitig gab er uns Impulse, die uns ermutigen und hoffen lassen, dass wir unsere Lebenskrisen bewältigen können und was bzw. wie wir uns dabei helfen lassen können. Einige Zitate aus seinem Vortrag: „Mut und Wut, Klagen und Tanzen – Hoffnungszeichen innerer Lebensbewältigung“:

Ein Zitat von Augustinus von Hippo:  „Die Hoffnung hat zwei schöne Töchter. Sie heißen Wut und Mut; Wut darüber, dass die Dinge so sind, wie wir sie sehen. Mut, um sie so umzugestalten, wie sie sein sollten“.

Mut – Ressourcen als Rückbesinnung auf die eigenen Quellen. Nur wer den Quellcode kennt, kann die Programmierung ändern! Was ist mein Quellcode?

Hoffnung ist nicht Optimismus!
Es ist nicht die Überzeugung,
dass etwas gut ausgeht,
sondern die Gewissheit,
dass etwas einen Sinn hat,
egal wie es ausgeht.
Vaclav Havel

Im Rahmen dieses Abends stellte auch das Kriseninterventionsteam (KIT) seine Arbeit vor. Nähere Informationen erhalten Sie hier.